Schnittholz / Holzlatten / Kantholz

Bauholz erster Güte von HolzLand Dostler in Bayreuth

Schnittholz ist leicht zu bearbeiten und sollte nach dem heutigen Stand der Technik eine maximale Einbaufeuchte von 20 % (zumeist: 15 % +/- 3 %) aufweisen. Nur derart trockenes Holz kann die hohen Anforderungen im Holzbau erfüllen: Form- und Dimensionsstabilität von Beginn an. Dadurch werden Risse, Verwerfungen und Setzungen minimiert und die Gebäudehülle bleibt luftdicht.

Bei Ihrem Holzfachmarkt Dostler in Bayreuth finden Sie Schnittholz für jedes Bauvorhaben. Unser großes Lager hält eine Vielzahl unterschiedlichster Bretter, Latten, Bohlen und Kanthölzer für Sie bereit. Haben Sie sich nach einer umfassenden Beratung für eine Holzart entschieden, kümmern wir uns um den Zuschnitt und die Lieferung. Mit unserem Rundum-Service steht Ihrer kreativen Wohnidee nichts im Wege.

Was gilt es beim Schnittholz zu beachten?

Unterschiede gibt es beim Schnittholz in den Schnittkanten: scharf- oder baumkantig (runde Kanten), vollkantig (saubere Kanten) oder geschwartet (umfangreduziert). Auch die Tragfähigkeit kann beim Schnittholz variieren. Je nach Holzart, Ästigkeit oder Faserneigung fällt diese unterschiedlich aus. Um Tragfähigkeit auszuweisen wird Schnittholz nach der DIN 4074 sortiert. Wir beraten Sie gerne zu allen Aspekten rund ums Schnittholz, Brettschichtholz oder das flexibel einsetzbare Konstruktionsvollholz. Besuchen Sie uns bald in Bayreuth - wir freuen uns auf Sie.

Mit welchem Schnittholz bauen?

Unterschiedliche Arten von Schnittholz:

  • Kanthölzer: Schnittholz, das ein Mindestmaß von 6 cm aufweist und vier im rechten Winkel zueinander stehende Flächen aufweist – ideal beim Einsatz im Fachwerk und bei Dachsparren. 
  • Bretter: Maximal 30 mm stark und mindestens 80 mm breit – der Allrounder im Holzbau
  • Latten: Bis zu 40 mm stark
  • Bohlen: Schnittholz mit einer Stärke von mindestens 40 mm

Technische Informationen rund ums Schnittholz >>